Unverwundbarkeit ist keine Zier

Siegfried trinkt das Drachenblut, Arthur Rackham, 1911Die Wirtschaft steht – wie auch die Politik – vor großen Herausforderungen. „Weiter so“ ist keine Lösung. Schon allein der globale Wettbewerb zwingt zu der Erkenntnis, dass die Rezepte der Vergangenheit für morgen nicht mehr taugen. Sowohl mikro- als auch makroökonomisch ist eine Grenze erreicht, die nahelegt, dass ein „Höher, Schneller, Weiter“ wenn schon nicht ersetzt, so doch zumindest neu definiert gehört. Was ist der Erfolg, den sich Unternehmen und Volkswirtschaften wünschen angesichts von Herausforderungen wie Demografischer Wandel, Klimaveränderung oder Währungs- und Finanzkrise? Und wie müssen Führungspersönlichkeiten ausgestattet sein, die die Menschen in ihrem Verantwortungsbereich glaubwürdig und erfolgreich an den Herausforderungen vorbei und durch die Krisen hindurch führen? Bisheriges Credo: sie müssen nicht nur gut ausgebildet, sondern auch stark sein. Mehr und mehr setzt sich jedoch die Erkenntnis durch, dass diese Stärke nicht aus Unverwundbarkeit besteht, sondern aus dem genauen Gegenteil: starke Führungspersönlichkeiten sind verwundbar und haben kein Problem damit, das zu zeigen.

Weiterlesen „Unverwundbarkeit ist keine Zier“

Ganzheitlich – nicht SSL

20121120-123049.jpgQualitätskontrolle ist ein technischer Begriff. Mancher empfindet ihn gar als technokratisch, also negativ besetzt. „Vorschrift ist Vorschrift“ lautet die diesbezügliche Einstellung von technokratisch denkenden Menschen. Dabei sind Vorschriften, also Regeln, nichts grundsätzlich schlechtes. Getreu einem Sprichwort wissen Weise Regeln als Richtschnur zu schätzen. Unumstößliches Gesetz sind sie dagegen für Narren. Was bedeutet, dass man Regeln natürlich auch falsch verstehen und missbräuchlich verwenden kann. Daher macht es durchaus Sinn, sich von Zeit zu Zeit zu fragen, ob Produkte oder Leistungen halten, was sie versprechen. Qualitätskontrolle eben.
Das ist auch für das Big Five for Life Konzept ein stetes Thema. Einerseits hinsichtlich der Methoden, die von Coaches unter Berufung auf das Konzept angewendet werden. Andererseits aber auch hinsichtlich der Inhalte, die mit dem Ansatz insgesamt verbunden werden.

Weiterlesen „Ganzheitlich – nicht SSL“

Keine Einbahnstraße

20121025-164949.jpgGute Mitarbeiter zu finden und zu halten ist für Unternehmen von zentraler Bedeutung. Immer schon gewesen, doch zukünftig noch viel mehr. Das war der Tenor einer Networking-Veranstaltung mit inhaltlichem Schwerpunkt, die ich gestern Abend besucht habe.
Stichwort: Demografischer Wandel. Die Baby-Boomer gehen langsam in Rente und der Pillenknick erreicht die Personalabteilung. Gerade für mittelständisch geprägte und Inhaber geführte Unternehmen hat das Konsequenzen. Sie haben zumeist wenig in ihr Employer-Branding investiert und können im Wettbewerb um gut ausgebildete Absolventen oft mit den großen Konzernen nicht mithalten, die jahrzehntelang auch in ihre Attraktivität als Arbeitgeber investiert haben.
So weit, so gut.

Weiterlesen „Keine Einbahnstraße“