Wer führt Regie?

Freundschaft. Ein Begriff, der eng mit meinen Big Five verknüpft ist. Sogar meinen Zweck der Existenz berührt. Dieser lautet: Das Leben lieben und die Liebe leben. Oder anders ausgedrückt: in Liebe zum Nächsten geben und dankbar nehmen, was uns begegnet. Auch wenn diese Sichtweise nicht jeder sofort versteht – für Interessierte empfehle ich da Gerald Hüther, den renommierten Neurobiologen aus Göttingen und sein Buch „Die Evolution der Liebe“ – so ist vielleicht verständlich, wie schwer es ist, einen Freund zu verlieren. Oder wie einfach, zu erkennen, dass nicht jeder ein Freund ist. Um der wahren Freunde willen! Weiterlesen „Wer führt Regie?“

Just do it!

What’s the fuzz all about? – Was soll das, dies Getue um diese Big 5 werde ich manchmal gefragt.
Klar, nicht jeder versteht, warum es wichtig ist, seine Big 5 zu haben. Man muß sie nicht so nennen, aber haben sollte sie jeder!

Weiterlesen „Just do it!“

Ein Museumstag im Cafe am Rande der Welt

Auf dem Weg zu einem Geschäftstermin in Hanau habe ich heute am Rande der Welt im schönen Babenhausen (Hessen) meinen Anschlußzug verpasst. Was mich früher zu unbeherrschten Wutausbrüchen hätte verleiten können, hat mich heute neugierig gemacht. „Zu irgendetwas muss diese Zwangspause gut sein“, dachte ich in Anlehnung an Boris Grundl. Ich kaufte mir im Coffeeshop (das Café am Rande der Welt!) im Bahnhof Babenhausen ein Salami-Baguette – und erlebte einen Museumstag!

Weiterlesen „Ein Museumstag im Cafe am Rande der Welt“