Big Five in der Politik

„Darf ein Politiker zurücktreten?“(ZEIT) oder Kann die Rücktreterei mal ein Ende haben? (FAZ) lauten die Schlagzeilen in diesen Tagen, nachdem mit dem Hamburger Bürgermeister Ole von Beust und seiner Kultursenatorin zwei weitere Politiker ihre Rücktritte angekündigt haben. In den Medien findet nun eine zum Teil scharfe Debatte darüber statt, ob Politiker zurücktreten dürfen. Auch in Blogs wird die Debatte geführt. Die Fette Henne sieht eine „Generation der Amtsmüden“ am Werk, die sich aus der Verantwortung stehlen. Dabei fällt auf, dass insgesamt auf einer sehr oberflächlichen Ebene debatiiert wird. Wie schon beim spektakulärsten Rücktritt dieses Jahres von Bundespräsident Köhler, fragt kaum jemand nach den wahren Gründen der Rücktritte. Und wenn, dann geschieht dies wie bei dem bekannte Blog F!XMBR, wo über einen „Mißbrauch der Demokratie“ geschrieben wird, weil die Rücktritte machttaktisch motiviert seien, den jeweiligen Nachfolgern ins Amt zu verhelfen, und so den Wählerwillen verfälschten. Spannend ist es, die Rücktritte aus dem Blickwinkel der Big Five for Life zu betrachten. Weiterlesen „Big Five in der Politik“

Ein ganz einfacher Dreisatz

Dass ich gerne schreibe und die Ergebnisse von Beobachtungen oder Recherchen danach gerne teile, ist meinen Lesern bekannt. Die meisten wissen auch, dass ich an verschiedenen Stellen publiziere – zu den Themen, die mich persönlich bewegen. Dieser Beitrag ist der erste, der nicht nur auf allen drei Blogs stehen könnte, sondern tatsächlich auch hier, hier und hier zeitgleich erschienen ist. Anlass war dieser Beitrag in der ZEIT über die neue Volkskrankheit Burn-Out“.
Weiterlesen „Ein ganz einfacher Dreisatz“

«… und das ist auch gut so!»

Ich bin sicher, als Sie die Überschrift gelesen haben, sahen Sie Klaus Wowereit vor Ihrem geistigen Auge. Seit seinem legendären Outing im Juni 2001 sind die Worte „… und das ist auch gut so“ untrennbar mit ihm verbunden und zu einem Synonym für ein offenes Bekenntnis geworden.
Ähnlich wie Klaus Wowereit damals, als er mit diesem öffentlichen Coming out eine Schmutz-Kampagne im Wahlkampf zum Abgeordnetenhaus ins Leere laufen ließ, bin auch ich im politischen Berlin beruflich aktiv. Zwar nicht als Mandatsträger, wie der heutige Regierende Bürgermeister, aber auch als Berater für strategische und politische Kommunikation ist der Politikbetrieb meine berufliche Existenz. Zumindest derzeit noch…

Weiterlesen „«… und das ist auch gut so!»“