Was motiviert uns?

»Warum tue ich das?« Wer hat sich diese Frage nicht schon einmal gestellt? Was ist die Motivation für die Dinge, die wir Menschen tun (oder unterlassen)? Generell gibt es auf diese Frage in der Fachwelt eine Antwort mit zwei Teilen: Lustgewinn und Schmerzvermeidung. Zuckerbrot und Peitsche sind die Symbole dieser gegensätzlichen Anreize: Ein Teil der Menschen erwartet für sein Tun eine Belohnung, die sich materiell oder emotional messen lässt durch Zugewinn von positiv besetzten Erfahrungen oder Gütern. Der andere Teil der Menschen will dagegen vor allem eine negative Konsequenz vermeiden, die sich durch Verlust von Gütern oder von Zuneigung, oder durch Schmerz einstellen könnte. Selbst Frustration ist ein Verlust von Zufriedenheit und Ausgeglichenheit. Welcher Typ sind Sie? Welcher Weg ist Ihr Weg? Ein interessantes Buch legt nahe: es gibt eigentlich nur einen Weg: den freudvollen! Der negative, auf Vermeidung von unliebsamen Folgen ausgerichtete Versuch, so die Autoren von The Inner Game of Stress, Timothy Gallwey und Dr. John Horton und Dr. Edd Hanzelik, ist weit aufwendiger und – ist Stress, der die eigene Leistung schmälert! Weiterlesen „Was motiviert uns?“