Wer kann helfen, einen Traum zu erfüllen?

Liebe Freunde der Big Five for Life,

»Alle Big Five for Life beginnen mit einem Traum.
Und ein Traum ist nichts anderes als eine reale Möglichkeit,
die darauf wartet Wirklichkeit zu werden«

So sagt es Ma Ma Gombe in „Safari des Lebens“. Und die Safari des Lebens als Hörbuch zu veröffentlichen, war mein Traum. Es ist als solches Teil meiner Big Five for Life, wo ich Menschen inspirieren möchte, die Big Five for Life und ihre Träume zu entdecken und zu leben.

Nun ist dieser Traum fast Realität.
Das Manuskript ist fertig, die Aufnahmen haben begonnen, das Cover wird gestaltet.

Dennoch bitte ich euch in diesem virtuellen Talimpopo um eure Hilfe:
Wer hat Erfahrung im Verlagswesen? Wer kennt sich mit der Vermarktung von eBooks und Audio-Books aus?
Oder wer kennt eine Person, die sich auskennt, oder die eine Person kennt, die sich auskennt?

Ihr wisst: Seit Stanley Milgram ist bekannt, dass die Welt ein Dorf ist und der passende „Who“ höchstens sechs Stationen entfernt (Six degrees of separation). Daher wende ich mich mit der Bitte an euch, mir bei der Erfüllung dieses Traums behilflich zu sein.

Hinweise gerne per Kommentar oder Kontaktformuar

Vielen Dank und bis bald!

»Nun, dann werden wir es gemeinsam tun!«

Eine Freundin hat mir heute dieses inspierende Video geschickt.

Es gilt als eines der bewegendsten und besten Videos aller Zeiten. Es zeigt einen Moment, der zu den bittersten in der sportlichen Karriere von Derek Redmond zählt. Und doch ist es das Dokument eines Museumstag-Momentes für Derek Redmond. Derek hat sich am vorübergehenden Tiefpunkt seines Lebens – als Favorit für Olympisches Gold 1992 in Barcelona verletzungsbedingt auszuscheiden gehört sicher zu den Tiefpunkten sportlicher Karrieren – nicht in Selbstmitleid ergeben, sondern eine Entwicklung seiner Persönlichkeit abgeschlossen, die ihn heute zu einem der weltweit gefragtesten Motivationstrainer und Redner gemacht hat: er hat das Rennen unter grossen Schmerzen auf einem Bein beendet
Doch für mich zeigt das Video mehr. Es zeigt zwei Museumstag-Momente. Auch Vater Jim Redmond wird diesen Tag als einen der größten Museumstag-Momente in seinem Leben in Erinnerung behalten, denn er setzt sich über alle Regeln und Vorschriften hinweg, um seinem Sohn in diesem unglücklichen Moment beizustehen. Weiterlesen „»Nun, dann werden wir es gemeinsam tun!«“

Wie gehe ich damit um?

Vor wenigen Tagen habe ich an dieser Stelle über die schwierige Wahl zwischen einem Leben auf dem Weg zur Erfüllung der eigenen Big Five und einem normalen Leben geschrieben. Damals ging es für mich darum, den Abschied von bis dato „selbstverständlichen“ beruflichen Zwängen zu vollziehen. Ich wollte einen Weg finden, mein Berufsleben in Einklang mit meinen Big Five zu bringen und benötigte ein paar kleinere Schubser, um das Tor im Bauzaun aufzustossen. Heute mache ich mein berufliches Geschäft nur noch mit Rücksicht auf eigene Prinzipien, ohne aus meinem Herzen eine Mördergrube zu machen. Doch immer noch gestaltet sich der konsequente Umstieg auf die Big Five und den PFE schwierig für mich. Jetzt betrifft es den Freundeskreis. Bin ich ein Egoist, wenn ich meinen Zweck der Existenz leben möchte?
Weiterlesen „Wie gehe ich damit um?“